Integration von Kindern mit Behinderung oder von Behinderung bedrohte Kinder

Wir bieten für Kinder mit erhöhtem Förderbedarf im Vorschulalter Integrationsplätze an. Kinder, deren Entwicklung nicht normal verläuft oder Verzögerungen zeigt, können bei uns eine wohnortnahe Betreuung und Förderung erhalten.

 

Welche Kinder bekommen einen Integrationsplatz?

  • mit Entwicklungsverzögerung, häufig im sprachlichen und motorischen Bereich
  • mit einer Sinnesschädigung, z. B. schlechtes Hören oder Sehen
  • mit diagnostizierten Syndromen, z. B. Down Syndrom
  • mit einer körperlichen Behinderung
  • mit einer Dauererkrankung, z. B. starke Dermatitis, Epilepsie …


Betreuung und Förderung der Integrationskinder:

  • Mehr Fachpersonal in der Integrationsgruppe
  • 1 x wöchentlich Therapiestunden von der Frühförderstelle Altötting
  • Enge Zusammenarbeit mit Logopäden, Ergotherapeuten und Krankengymnastik

 

Aufnahmebedingungen:

  • Ärztliches Gutachten über den Entwicklungsstandes des Kindes
  • Bewilligter Antrag vom Bezirk Oberbayern


In der Organisation und Bewilligung werden Sie selbstverständlich unterstützt, die notwendigen Anträge erhalten Sie im Kindergarten.